Ältere Menschen, die täglich Multivitamine und -mineralien ergänzen, z.B. Vitamin C und Zink, hatten bei Krankheiten geringere Beschwerden.

Wenn Menschen älter werden, steigt das Risiko für Defizite an Mikronährstoffen, an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, an. Nach Schätzungen fehlt etwa jedem dritten Älteren in Europa, Kanada und den USA wenigstens ein Mikronährstoff in ausreichender Versorgung. Oft fehlt es jedoch an mehreren Substanzen, die unzureichend sind. Das kann zu einem beeinträchtigten Immunsystem führen. Typisch sind dann z.B. das häufigere Auftreten von Entzündungen, von denen manche auch unbemerkt verlaufen. Es kommt weiter zu geringeren Funktionen der T-Lymphozyten (Gruppe der weißen Blutzellen), die wichtige Aufgaben im Immunsystem erfüllen. Da viele Mikronährstoffe das Immunsystem unterstützen, könnten ältere Menschen von Multivitamin- und Mineralien-Ergänzungen profitieren. Mehrere Indizien deuten darauf hin, dass die Einnahme von Multivitamin- und Mineralstoff-Ergänzungen die Immunfunktionen bei Menschen ab etwa 55 Jahren verbessern könnten. Dies prüften Forscher vom Linus Pauling Institute der Oregon State University in den USA in einer kleinen Studie.

 

Einbezogen waren 42 gesunde Teilnehmer im Alter von 55 bis zu 75 Jahren. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt und erhielten 12 Wochen lang täglich entweder Ergänzungen mit Vitaminen und Mineralien oder ein Placebo. Im Multipräparat waren einige der Mikronährstoffe enthalten, die das Immunsystem stärken. Dazu gehörten die Vitamine A, D, E, B6, Folsäure, B12 und C sowie die Mineralien Eisen, Kupfer, Zink und Selen. Die Forscher untersuchten, ob die Gabe dieser Mikronährstoffe einige Indikatoren des Immunsystems beeinflussen konnte. Zu Beginn und am Ende der Studie wurden bei den Teilnehmern der Blutmineral- und Vitaminstatus (Vitamin C, D und Zink) bestimmt. In den Blutwerten verbesserten sich vor allem die Werte von Vitamin C und Zink. Getestet wurden weiter die Immunfunktionen (z.B. die bakterientötende Aktivität des Blutes, reaktive Sauerstoffspezies etc.) bzw. der Immunstatus. Dabei zeigten sich jedoch keine statistisch signifikanten Veränderungen. In den Berichten der Teilnehmer über ihren Gesundheitszustand zeigte sich jedoch ein wichtiger Unterschied. Die Anzahl der Patienten mit Krankheitssymptomen in den drei Monaten war in beiden Gruppen gleich. Doch mit der Aufnahme von Mikronährstoffen waren die Teilnehmer im Durchschnitt nur drei Tage krank im Vergleich zu sechs Tagen in der Placebo-Gruppe. Auch ihre Krankheitssymptome waren mit Vitaminen und Mineralien deutlich geringer.

 

Die Forscher ziehen das Fazit: Die Ergänzung von Vitaminen und Mineralien verbesserte den Vitamin C- und Zinkstatus im Blut und allgemein den Gesundheitszustand. Das deutet darauf hin, dass gesunde ältere Erwachsene von Ergänzungen mit Mikronährstoffen, mit Vitaminen und Mineralien, profitieren könnten. Die regelmäßige Aufnahme solcher Ergänzungspräparate könnte das Immunsystem von älteren Menschen stärken. Dies sollte in weiteren Studien näher untersucht werden.

 

Unser Tipp: Zur Stärkung des Immunsystems gibt es bewährte Mikronährstoff-Formeln mit Vitaminen und Mineralien etc. Sie können die Funktionen des Immunsystems gut unterstützen und stärken.

 

Quelle
Mary L. Fantacone et al., The Effect of a Multivitamin and Mineral Supplement on Immune Function in Healthy Older Adults. A Double-Blind, Randomized, Controlled Trial. In: Nutrients, online 14.8.2020, doi: 10.3390/nu12082447.